Jeden Tag werden wir mit schädlichen Substanzen konfrontiert, von denen wir gar nicht wissen, dass sie uns schaden. Unser Körper ist ständig damit beschäftigt, sich selbst zu reinigen. 

Manchmal ist er einfach überfordert und kann die Schadstoffe nicht mehr so gut verarbeiten. Dann ist es Zeit für eine Detox Kur oder eine Entgiftungskur, um deinem Körper zu helfen, sich zu regenerieren.

Brauche ich einen Detox oder eine Entgiftungskur? 

1. Körperliche Symptome Wenn du dich körperlich nicht wohl fühlst oder unter einer Reihe von körperlichen Symptomen leidest, kann es sinnvoll sein, einen Detox oder eine Entgiftungskur durchzuführen. Mögliche Anzeichen dafür, dass dein Körper eine Reinigung benötigt, sind:

- Müdigkeit und Erschöpfung 

- Kopfschmerzen und Schwindel

- Verdauungsprobleme 

- Hautunreinheiten 

- Haarausfall 

- Schlaflosigkeit 

- Stimmungsschwankungen und Depressionen 

2. Veränderter Lebensstil. Wenn du dich in letzter Zeit ungesund ernährt hast, viel Alkohol getrunken oder viel rauchst, kann dein Körper eine Detox-Kur benötigen. 

Auch wenn du in letzter Zeit viel gestresst warst oder wenig bis gar nicht mehr sportlich aktiv warst, kann sich dies negativ auf deinen Körper auswirken. In diesem Fall kann eine Detox-Kur helfen, deinen Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

3. Falls du Herausforderungen an ganz anderer Stelle hast wie z.B. mit deiner Schilddrüse empfehle ich vorab häufig einen Detox, um die Leber zu entlasten oder auch um Östrogene bei einer Östrogendominanz zu entgiften.

Was ist der Unterschied zwischen einem Detox und einer Entgiftungskur? 

Der Unterschied zwischen einem Detox und einer Entgiftungskur ist tatsächlich relativ gering. Beide sind jedoch unterschiedliche Ansätze, um den Körper von Giftstoffen zu befreien. 

Eine Detox-Kur ist ein kurzfristiger Ansatz, der sich auf die Beseitigung von schädlichen Giftstoffen konzentriert. Der Prozess beinhaltet normalerweise die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die die Entgiftung des Körpers fördern sollen, und das Vermeiden bestimmter Lebensmittel wie Milchprodukte, Zucker und Fleisch. 

Abgesehen von gesunden Ernährungsgewohnheiten wird nicht viel über den gesamten Körper getan, um schädliche Giftstoffe loszuwerden. 

Eine Entgiftungskur hingegen ist ein komplexerer Ansatz, der sich auf den gesamten Körper konzentriert. Es geht darum, den Organismus so weit wie möglich von schädlichen Substanzen zu befreien. Dazu gehören sowohl die Ernährung als auch andere Faktoren wie Stressabbau und Bewegung. Normalerweise wird ein Programm verfolgt, das mehrere Wochen oder Monate dauern kann - manchmal sogar Jahre -, damit der Körper optimal entgiften kann. 

Obwohl die Definition leichte Unterschiede zeigt, verwende ich die Begriffe in diesem Artikel der Einfachheit halber synonym.

Wann solltest du dich für einen Detox oder eine Entgiftungskur entscheiden? 

Wenn dein Körper nicht mehr so funktioniert, wie er sollte, kann ein Detox oder eine Entgiftungskur hilfreich sein. 

Es gibt viele verschiedene Gründe, warum dein Körper nicht mehr optimal funktioniert. Eine Möglichkeit ist, dass du zu viel Stress und negative Gedanken hast, häufig in Kombination mit weiteren Themen.

Eine andere Möglichkeit ist, dass du zu viel Chemikalien und Toxine aufgenommen hast. Gerade das ist heute leider deutlich mehr als früher. Mikroplastik und eine große Belastung mit Aluminium, Quecksilber, Cadmium und vielem mehr in Kombination mit deutlich erhöhter Strahlenbelastung macht sehr viel aus.

Der Konsum von Junk-Food, verarbeiteten und schlechten Nahrungsmitteln kann ebenfalls zu Entgiftungsproblemen führen. Ein Detox oder eine Entgiftungskur kann hilfreich sein, um den Körper zu entgiften und die Funktionen des Körpers wiederherzustellen. 

Wenn du dich für einen Detox entscheidest, solltest du sicherstellen, dass es sicher und effektiv ist. Einige gerade populäre Detox-Kuren sind nicht unbedingt die beste Wahl. Gerade viele „einfache“ Dinge wie diverse Detox-Tee’s, Saftkuren oder ähnliches werden sicher keine großen Bäume rausreißen helfen.

Solltest du eine starke Belastung mit Schwermetallen haben, ist der Weg zu deinem Arzt wichtig. Ein Umweltmediziner kann ggf. mit intravenöser Gabe von DMSA oder anderen sog. Chelatoren unterstützen. Ist die Belastung noch nicht so weit fortgeschritten, können auch andere Formen effektiv wirken.

Es gibt jedoch einige Dinge zu beachten, bevor du einen Detox durchführst. Zunächst solltest du wissen, dass es keine Wunderheilmittel gibt. Ein Detox kann dir nicht helfen, 5 Klo in einer Woche zu verlieren oder in kürzester Zeit alle Symptome zu erschlagen. 

Stattdessen solltest du als Teil einer gesunden Ernährung und Lebensweise betrachtet werden. 

Zweitens ist es wichtig, dass du dich vorher informierst. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Detox- und Entgiftungskuren, und nicht alle sind für jeden geeignet. Gefühlt hat jeder Therapeut oder Coach sein eigenes Protokoll.

Bevor du dich für eines entscheidest, solltest du genau herausfinden, was sie beinhalten und ob sie für dich geeignet sind. 

Welche Vorteile hat es, den Körper zu entgiften? 

Der Körper ist ein wunderbares und komplexes System, das ständig damit beschäftigt ist, uns am Leben zu erhalten. Es ist jedoch auch anfällig für Schadstoffe, die sich im Laufe der Zeit ansammeln können und unsere Gesundheit beeinträchtigen können. 

Eine Entgiftungskur kann helfen, den Körper von diesen Schadstoffen zu befreien und ihn wieder in einen gesunden Zustand zu versetzen. Viele Menschen glauben, dass eine Entgiftungskur nur darum geht, den Körper von Alkohol und Drogen zu befreien. Darüber hinaus gibt es viele andere Arten von Schadstoffen, die sich im Laufe der Zeit ansammeln können. Schwermetalle wie Quecksilber, Cadmium, Aluminium oder Toxine wie Glyphosat oder anderen Pestiziden, Fungiziden, Herbiziden. Auch Mikroplastik ist heute ebenso ein großes Thema wie die hohe Belastung durch hochfrequente Strahlung aus Mobilfunk, WLAN, Bluetooth & Co.

Wie lange dauert es normalerweise, bis du Ergebnisse spürst? 

Im Wesentlichen hängt das von deinem Ausgangszustand ab und deinen individuellen Voraussetzungen.

Wenn du eine Detox-Kur machst, wirst du in der Regel innerhalb von ein oder zwei Wochen Ergebnisse sehen. Die meisten Menschen bemerken, dass sie sich besser fühlen und leichter abnehmen, sobald sie aufgehört haben, Giftstoffe aufzunehmen und entsprechend auszuleiten. 

Empfehlung: Wenn du nicht sicher bist, ob eine Detox-Kur das Richtige für dich ist, probiere doch einfach mal einige Tage aus! Mit ca. einer Woche optimaler Ernährung unterstützt durch sinnvolle Supplemente können schon viel bewirken.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Einnahme von Detox-Produkten oder -Diäten? 

Bei den Produkten, die ich einsetze und empfehle, sind keine bis minimale Nebenwirkungen bekannt.

Leichte typische Entgiftungserscheinungen können sich in Form von Kopfschmerzen, Müdigkeit oder auch Hautirritationen zeigen. In allen Fällen sind diese nach wenigen Tagen wieder verschwunden. Im Gegenzug ist das Wohlbefinden schnell von Tag zu Tag besser geworden.


Zu anderen Produkten auf dem Markt kann ich aufgrund der Vielfalt wenig an dieser Stelle sagen.

Kann jeder Mensch erfolgreich entgiften? 

Es ist möglich, sich zu entgiften - aber nicht jeder kann es erfolgreich tun. Um erfolgreich zu entgiften, solltest du dich an einige Regeln halten: Es ist wichtig, dass du realistisch bleibst und nicht versuchst, alles auf einmal zu verändern. Eine Entgiftungskur sollte langsam gestaltet werden und Schritt für Schritt umgesetzt werden. 

Beachte, dass eine massive Belastung immer in erfahrene medizinische Hände gehört. Leichte Belastungen des Alltages kannst du mit einem Detox gut unterstützen. 

Wie gehe ich vor um einen Detox durchzuführen?


Ich empfehle für einen Detox folgendes Vorgehen:

  • Belastungen reduzieren: Achte gerade in dieser Zeit auf eine besonders gute Ernährung. Gemüse kombiniert mit Proteinquellen stehen im Fokus. Regional, saisonal und Bio sind gute Ansätze.
  • 2-3x pro Woche Fleisch aus Weide- oder Freilufthaltung, 1x Fisch aus einer regionalen Fischzucht, Käse- oder Milchprodukte von Schaf oder Ziege. Wurzelgemüse wie Pastinaken, Topinambur, Süßkartoffeln, Rettich uvm. Nüsse, Kerne, Samen aus Bio-Anbau. (Wild-) Kräuter, Gewürze und ggf. ätherische Öle können eine sinnvolle Ergänzung sein. 
  • Vielleicht kannst du in dieser Zeit dein Stresslevel etwas senken und den Detox in einem Urlaub oder weniger stressigen Phase durchführen.
  • Achte auf viel guten Schlaf
  • Positive Gedanken, Meditationen, Atemübungen, Eisbaden, Kontakt zur Erde (z.B. über Barfußgehen auf Rasen) können das Programm unterstützen.
  • Unterstütze zuerst deinen Darm, z.B. mit einer Darmsanierung. Ich nutze dafür als Hauptprodukt diese Kombination aus Pro- und Präbiotika von meinem Premium Partner. Individuell unterstütze ich hier häufig noch mit der Aminosäure L-Glutamin und ggf. Verdauungsenzymen.
  • Im nächsten Schritt gilt es, die Leber als Hauptentgiftungsorgan zu unterstützen. Dies geschieht mit Bitterstoffen vor jeder Mahlzeit sowie einer Kombination aus Vitaminen und Pflanzenextrakten wie Mariendistel und Artischocke
  • Weiterhin binde ich Toxine mit einer Mischung aus verschiedenen Algen und Gräsern bei einem hohen Anteil der bekannten Chlorella-Alge.
  • In speziellen Fällen nutze ich auch Zeolith, entweder als Pulver zusammen mit Bentonit oder in flüssiger Form.
  • Abschließende Gedanken: Warum solltest du deinen Körper entgiften?

    Abschließend möchte ich betonen, dass eine Detox- oder Entgiftungskur eine hervorragende Möglichkeit sein kann, um deinem Körper und deiner Gesundheit etwas Gutes zu tun. Eine Entgiftungskur hilft dir nicht nur, dich besser zu fühlen, sondern sie kann auch bei der Vorbeugung von Krankheiten helfen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die du zur Entgiftung deines Körpers nutzen kannst. Du kannst eine Diät machen, lebende Nahrungsmittel essen, Kräutertees trinken und mehr Wasser trinken. Wenn du nach einer gründlicheren Reinigung suchst, könnte ein Detox-Programm das Richtige für dich sein. 


    über den Author

    Thorsten

    ganzheitlicher Gesundheitscoach, Darmtherapeut, Hormoncoach

    Weitere Beiträge?

    Schau dir diese direkt an: