0 comments

Was sind Aminosäuren und warum sind sie für die Schilddrüse wichtig? 

Aminosäuren sind organische Verbindungen, die als Bausteine für Proteine und andere biologische Substanzen dienen. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Körpers und haben eine Vielzahl von Funktionen, die für ein gesundes Leben unerlässlich sind.

Wir kennen 20 Aminosäuren, von denen für unseren menschlichen Körper 8-9 essenziell sind. Da bedeutet, dass wir diese unbedingt über die Ernährung zuführen müssen. 

Die Schilddrüse ist ein Organ, das aus zwei Lappen besteht und verschiedene Hormone produziert, die den Stoffwechsel regulieren und wichtig für verschiedene Körperfunktionen sind. Die Schilddrüse produziert primär  T4-Hormone, die entscheidend für den Energiehaushalt des Körpers sind. Das T4-Hormon ist ein inaktives Hormon, welches durch verschiedene Stoffwechselprozesse zu einem aktiven T3-Hormon konvertiert wird. 

Aminosäuren spielen bei der Produktion dieser Hormone eine wichtige Rolle, da sie die notwendigen Nährstoffe liefern, um ihre Synthese zu ermöglichen. Einige Aminosäuren können direkt in die Schilddrüse transportiert werden und an der Bildung von T3- und T4-Hormonen beteiligt sein.

An der Hormonproduktion beteiligt ist Primär die Aminosäure L-Tyrosin. Ein T4 Hormon besteht aus einem Molekül Tyrosin sowie 4 Molekülen Jod. L-Tyrosin wiederum kann von unserem Organismus selbst gebildet werden. Dafür ist die essenzielle Aminosäure Phenylalanin notwendig.

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass Aminosäuren für die Funktionsweise der Schilddrüse unerlässlich sind. Sie liefern nicht nur die notwendigen Nährstoffe für ihre Synthese, sondern können auch direkt an der Bildung von T3- und T4-Hormonen beteiligt sein. Sie tragen somit maßgeblich dazu bei, dass die Schilddrüse effizient funktioniert und uns hilft einen gesunden Stoffwechsel zu haben.

Wie wirken Aminosäuren auf die Schilddrüse? 

Aminosäuren sind wichtig für die Funktion der Schilddrüse. Sie helfen bei der Synthese von Schilddrüsenhormonen, die für den Stoffwechsel und die Wachstumsregulation verantwortlich sind.

Aminosäuren werden auch verwendet, um den Hormonhaushalt zu regulieren, indem sie als Substrate für das Enzym Thyreoglobulin dienen. Dieses Enzym produziert Triiodthyronin (T3) und Thyroxin (T4), die beide an der Regulation des Stoffwechsels sowie des Wachstums und der Entwicklung des Körpers beteiligt sind.

Auch indirekt wirken Aminosäuren an der Schilddrüse, indem diese z.B. einen Stoffwechselprozess rund um B-Vitamine mit Methionin unterstützen. Methionin ist ebenfalls eine essenzielle Aminosäure und findet sich hauptsächlich in Fleisch und Sesam. 

Auch die Aminosäure Cystein (z.B. als N-Acethyl-Cystein, NAC) ist gerade bei Hashimoto wichtig. Cystein ist am Stoffwechsel von Gluthathion, einem wichtigen Baustein in Entgiftungsprozessen maßgeblich beteiligt. Dies wiederum hat direkten Einfluss auf die Schilddrüsen-Antikörper, die bei Hashimoto erhöht sind.

Außerdem kann eine Ernährung mit mehr Cystein helfen, Hashimoto-Thyreoiditis (Autoimmunerkrankung) zu lindern. Obwohl es schwierig ist zu bestimmen, welche Aminosäure am besten für die Gesundheit der Schilddrüse ist, können einige Ernährungsstrategien helfen, deinen Bedarf an diesen wichtigen Nährstoffen abzudecken.

Eine gesunde Ernährung basierend auf viel Gemüse kombiniert mit viel Protein ist eine gute Möglichkeit, um deinen Körper mit den benötigten Aminosäuren zu versorgen.

Lebensmittel wie Fisch, Fleisch und Eier enthalten viele Proteine und bieten daher auch viele essentielle Aminosäuren. Außerdem ist das Aminosäureprofil dem unserigen sehr ähnlich.


Spare 5% bei Labor-Heimtest von Medivere mit dem Code: AP34889


Bei einer vegetarischen oder gar veganen Ernährung ist es sehr wichtig, viele verschiedene Eiweißquellen miteinander zum kombinieren, um möglichst alle essenziellen Aminosäuren zu bekommen. Ich empfehle hier auch regelmäßig die Supplementierung mit entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln – meist als Kapseln oder Pulver – die speziell für Menschen mit Schilddrüsenproblem entwickelt wurden und reich an diesen wichtigen Nährstoffen sind.

Welche Aminosäure ist am besten für die Schilddrüse geeignet? 

Der menschliche Körper besteht aus vielen verschiedenen Zellen, die alle eine wichtige Aufgabe erfüllen. Die Schilddrüse ist eine dieser Zellen und sie ist für die Produktion von Hormonen verantwortlich, die den Stoffwechsel regulieren. Die Schilddrüse kann nur richtig funktionieren, wenn sie ausreichend Nährstoffe zur Verfügung hat.

Einer dieser Nährstoffe ist L-Tyrosin, eine Aminosäure, die für die Produktion der Schilddrüsenhormone benötigt wird. L-Tyrosin ist eine nicht essentielle Aminosäure, das heißt, der Körper kann sie selbst produzieren. Allerdings kann es vorkommen, dass der Körper nicht genug L-Tyrosin produziert, um die Schilddrüse richtig zu funktionieren. In diesem Fall muss L-Tyrosin oder dessen Ausgangssubsta,z Phenylalanin, zusätzlich über die Nahrung aufgenommen werden. Lebensmittel, die reich an L-Tyrosin sind, sind beispielsweise Sojabohnen, Nüsse und Rinderleber. Wobei ich bei Herausforderungen der Schilddrüse kein Freund von Soja bin. Generell sind Innereien eine gute Quelle für alle wichtigen Aminosäuren.

Warum solltest du ein hohes Maß an essentiellen Aminosäuren in deiner Ernährung haben, um deine Schilddrüse zu unterstützen?

Einige der Symptome einer gestörten Schilddrüsenfunktion sind Müdigkeit, Gewichtszunahme, Haarausfall, Depressionen und Schlaflosigkeit. Diese Symptome und vielfältig und KÖNNEN, MÜSSEN allerdings nicht mit der Schilddrüse in Verbindung stehen! Häufig kann auch eine Unterversorgung mit Aminosäuren, die die Bausteine jeder Zelle darstellen eine Rolle spielen.

Essentielle Aminosäuren können helfen, diese Symptome zu lindern und deine Schilddrüse zu unterstützen. Sie sind wichtig für die Produktion von Thyroxin, einem wichtigen Schilddrüsenhormon. Thyroxin hilft, den Stoffwechsel zu regulieren und den Körper energiegeladen zu halten.

Aminosäuren sind auch wichtig für die Produktion von Antikörpern, die das Immunsystem stärken. Dies ist wichtig, da Menschen mit einer gestörten Schilddrüsenfunktion anfälliger für Krankheiten sind. Die beste Quelle für essentielle Aminosäuren ist hochwertiges Eiweiß. Lebensmittel wie Fisch, Huhn, Eier und Nüsse sind alle reich an essentiellen Aminosäuren.

Bei pflanzlichen Quellen darf du gerne viele verschiedene miteinander kombinieren, um ein möglichst breites Spektrum der Aminosäuren abzudecken.

Was kannst du tun, um den Zustand deiner Schilddrüse zu verbessern und bei Bedarf eine Ergänzung mit essenzieller Aminosäure vorzunehmen?

Es gibt viele Möglichkeiten, den Zustand der Schilddrüse zu verbessern und die Produktion der notwendigen Hormone zu unterstützen. Ein paar einfache Dinge, die du tun kannst, sind:

- Vermeidung bzw. Ausgleich von Stress: Stress ist ein häufiger Auslöser für Herausforderungen mit der Schilddrüse. Daher ist es wichtig, dass du dich bemühst, stressige Situationen zu vermeiden und ausreichend Zeit für Entspannung und Erholung schaffst. 

- Ernährungsgewohnheiten überprüfen: Es ist wichtig, dass du versuchst, eine ausgewogene Ernährung mit genug Vitaminen und Mineralien zu dir zu nehmen. Besonders empfehlenswerte Nährstoffe für die Schilddrüse sind Iod, Selen und Zink.

- Supplements erhalten: Wenn du feststellst, dass du nicht genug essenzielle Aminosäuren erhältst, kannst du in Erwägung ziehen, ein Supplement einzunehmen. ich empfehle hierfür ein komplex mit den acht essenziellen Aminosäuren wie z.B. diese Presslinge eines Partners. Dort bekommst du 10€ Rabatt auf deine erste Bestellung mit folgendem Code: 0624

Aminosäuren für die Schilddrüse

Bevorzugst du lieber ein Produkt als Pulver, kann ich dir dieses von Edubily empfehlen.

Ich selbst nutze essenzielle Aminosäuren auch in meinem Alltag. An Tagen mit viel Stress, wenn ich mich viel bewege bzw. Sport mache oder einen fleischfreien Tag habe, sichere ich mir damit meine Basisversorgung an Aminosäuren

Fazit:

Eine gute Versorgung mit Aminosäuren für die Schilddrüse und den gesamten Körper ist maximal wichtig. Faktoren wie eine hohe Stressbelastung, viel Sport oder eine eingeschränkte Ernährung kann die Versorgung mit Aminosäuren für manche Menschen herausfordernd gestalten. 

Du kannst mit einem einfachen Heimtest  z.B. bei Medivere deinen Status überprüfen und ggf. unkompliziert essenzielle Aminosäuren supplementieren. Vielen Coachees haben diese einfachen Maßnahmen bereits viel helfen können.


Falls du deine Herausforderungen ganzheitlich und ursächlich angehen möchtest, lass uns gerne über eine mögliche Zusammenarbeit sprechen. In einem unverbindlichen und kostenfreien Erstgespräch erfährst du, ob und wie ich dich am besten unterstützen kann. Dabei bekommst du auch bereits eine erste Einschätzung und Tipps, was dir helfen kann. 

Buche dir hier den Termin direkt in meinem Kalender:

About the Author

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}