Dopamin ist ein körpereigenes neurochemisches Signalmolekül, auch Neurotransmitter genannt. Er ist an vielen physiologischen Prozessen beteiligt und wird deshalb oft als "Glückshormon" bezeichnet. Doch der Botenstoff ist weit mehr als nur das!

Was ist Dopamin? 

Dopamin ist ein chemischer Botenstoff, der in unserem Gehirn vorkommt und an vielen verschiedenen Prozessen beteiligt ist. Er spielt zum Beispiel eine wichtige Rolle bei der Aufmerksamkeit, dem Lernen, der Motivation und dem Belohnungsempfinden. Ein Mangel an diesem Neurotransmitter kann zu verschiedenen Problemen führen, darunter Depressionen, Störungen des Sozialverhaltens und motorische Störungen.

Wo kommt Dopamin her?

Der Botenstoff wird im Körper aus der Aminosäure L-Tyrosin hergestellt. L-Tyrosin ist eine nicht-essentielle Aminosäure, das bedeutet, der Körper kann sie selbst produzieren. Allerdings können bestimmte Faktoren, wie zum Beispiel Stress oder allgemein hoher Energiebedarf oder eine eingeschränkte Ernährung, die Produktion von L-Tyrosin beeinträchtigen.

Um den Dopamin-Spiegel im Gleichgewicht zu halten, ist es daher wichtig, ausreichend L-Tyrosin zu sich zu nehmen. Größere Mengen an L-Tyrosin findest du in Fleisch, Gouda Käse, weißen Bohnen oder auch in Kabeljau.

Die Aminosäure Phenylalanin ist Ausgangssubstanz für L-Tyrosin und gilt als essenzielle Aminosäure, die wir also über die Ernährung auf jeden Fall aufnehmen sollten. 

Ich selbst supplementiere essenzielle Aminosäuren, um eine Grundversorgung aller wichtigen Aminosäuren im Körper vorhanden zu haben. 

Wie wirkt Dopamin?

Zum einen regt es die Aufmerksamkeit an und hilft uns, uns zu konzentrieren. Außerdem fördert es das Lernen und die Erinnerung. Darüber hinaus spielt es eine wichtige Rolle bei der Motivation: Der Botenstoff sorgt dafür, dass wir uns für bestimmte Dinge interessieren und uns anstrengen, sie zu erreichen. Zuletzt sorgt es auch dafür, dass wir bestimmte Handlungen als angenehm oder belohnend empfinden.

Welche Funktion hat Dopamin im Körper?

Dopamin ist an vielen verschiedenen Prozessen im Körper beteiligt. So spielt es beispielsweise eine wichtige Rolle bei der Regulation des Blutdrucks und des Herzschlags. Außerdem ist es an der Bewegungskoordination beteiligt und hilft uns, unsere Muskeln zu kontrollieren. Darüber hinaus sorgt es dafür, dass wir uns wohl fühlen und entspannt sind.

Warum ist Dopamin so wichtig?

Dopamin ist ein sehr wichtiger Botenstoff im zentralen Nervensystem, da er an vielen verschiedenen Prozessen beteiligt ist. Ein Mangel an davon kann daher zu verschiedenen Problemen führen, darunter Depressionen, Störungen des Sozialverhaltens und motorische Störungen. Um diese Probleme zu vermeiden, ist es wichtig, ausreichend L-Tyrosin zu sich zu nehmen, um den Dopamin-Spiegel im Gleichgewicht zu halten. Es wirkt in unserem Gehirn auf verschiedene Weise.

L-Tyrosin ist nebenbei ein Hauptbestandteil von Schilddrüsenhormonen, die maßgeblich den Stoffwechsel regulieren.

Welche Rolle spielt Dopamin bei der Erregung?

Dieser Neurotransmitter ist eine der wichtigsten Substanzen im menschlichen Körper. Es spielt eine Schlüsselrolle bei der Steuerung unserer Emotionen und unserer Motivation. Er ist auch für die Regulierung unserer Wahrnehmung verantwortlich und für die Verarbeitung von Belohnungen, Schmerzen und anderen äußeren Reizen. 

Der Botenstoff steuert unter anderem die Erregung. In Situationen, in denen wir aufgeregt sind, steigt der Dopaminspiegel im Blut an. Dies führt dazu, dass wir uns noch aufgeregter fühlen und uns noch mehr engagieren. Wenn wir nicht genug Dopamin produzieren oder empfangen, kann dies zu Depressionen und Motivationsproblemen führen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir uns in Aufregungsphasen gut fühlen und ausreichende Mengen produzieren können.

Es handelt sich also um ein sehr wichtiges Molekül. Diejenigen von uns, die unter Dopaminmangel leiden, können unseren Alltag als sehr schwer und unmotiviert erleben. Deshalb ist es so wichtig, dafür zu sorgen, dass unsere Dopaminproduktion auf einem gesunden Niveau bleibt. 

Wie kannst du sicherstellen, dass du genug Dopamin hast? 

Es ist wichtig, die optimale Menge dieses Botenstoffes zu haben, da es für unsere Motivation und unsere Zufriedenheit verantwortlich ist. Es spielt auch eine Rolle bei der Steuerung unserer Gedanken und Emotionen. Wenn wir genug Dopamin haben, fühlen wir uns glücklich und zufrieden, aber wenn wir zu wenig haben, fühlen wir uns unzufrieden und unmotiviert. 

Es gibt viele verschiedene Dinge, die unsere Dopaminproduktion beeinflussen können. Einige davon sind gesunde Ernährung, die alle essenziellen Aminosäuren und Co-Faktoren wie Vitamin und Mineralien enthält, regelmäßige Bewegung und Schlaf. Vor allem Krafttraining mit hohen Gewichten und wenigen Wiederholungen kann die Produktion von Dopamin unterstützen. Denke nur an das Gefühl, wenn du wieder einige Kilo mehr aufgelegt hast, wenn du eine Kniebeuge absolvierst 🙂

Auch Eisbaden oder kalt duschen kann ein wertvolles Element sein, was den Körper dabei unterstützt.

Andere Dinge können jedoch unsere Dopaminproduktion negativ beeinflussen, zum Beispiel Stress oder negative Gedanken und Emotionen. Wenn wir genug Dopamin haben, fühlen wir uns gut; aber wenn wir zu wenig haben, fühlen wir uns schlecht.

Was passiert, wenn du zu viel Dopamin hast? 

Viele Menschen wissen, was passiert, wenn man zu wenig Dopamin hat - aber was ist mit denjenigen, die zu viel Dopamin haben? Zu viel Dopamin kann eine Reihe von negativen Auswirkungen haben wie z.B::

  • Aggressivität
  • zu intensives und hartnäckiges fixieren auf bestimmte Dinge
  • sehr intensive Impulsivität
  • schlechter Schlaf
  • Konzentrationsschwierigkeiten

Welche Nährstoffe braucht der Körper um Dopamin zu bilden?

Dopamin ist eines der wichtigsten Botenstoffe im Körper. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Motivation und dem Lernen. Außerdem sorgt es dafür, dass wir uns wohlfühlen und glücklich sind. Um Dopamin zu bilden, braucht der Körper bestimmte Nährstoffe.

Zu diesen gehören unter anderem:

Omega-3-Fettsäuren: Diese sind essenziell für den normalen Stoffwechsel und Baustoff JEDER Körperzelle. Omega 3 Fettsäuren werden in den Zellmembranen von Zellen und Mitochondrien verbaut. Die meisten Menschen in Deutschland sind nicht ausreichend mit Omega 3 Fettsäuren versorgt was zu einer schlechten Qualität der Zellmembranen und damit verbunden dem Nährstoffaustausch führt. Außerdem ist Omega 3 maßgeblich an der Entzündungsregulation beteiligt.

Vitamin B6: B6 ist ein Vitalstoff, der für die Produktion von Dopamin als Co-Faktor benötigt wird. Er kann in vielen Lebensmitteln enthalten sein, insbesondere in Fleisch, Fisch, Vollkorngetreideprodukten und verschiedenen Gemüsen. 

Vitamin B12: Auch B12 ist ein Vitalstoff, der als Co-Faktor dient. Er kann in Fleisch, Fisch und Eiern gefunden werden.

Folsäure / Folat: Auch dies ist ein wasserlösliches Vitamin, das in vielen Lebensmitteln vorkommt. Es ist an der Synthese von Dopamin beteiligt und wesentlich in einem Stoffwechselprozess, der bereits davor im Körper abläuft. Im sogenannten MTHFR Kreislauf spielt Folat eine wesentliche Rolle.

Achte bei den B-Vitaminen darauf, dass du diese in "aktiver" Form zu dir nimmst, diese also bereits eine Methylgruppe enthalten. Ansonsten können bei manchen Stoffwechsellagen der Organismus anderweitig belastet werden. So ist z.B. ein Folat besser geeignet als eine Folsäure oder ein Methylcobalamin (B12) besser als das Cyanocobalamin.  Ich empfehle, B-Vitamine als Komplex einzunehmen und ggf. mit Vitamin C zu kombiniere, da dies die Aufnahme etwas verbessern kann.  HIER findest du ein Produkt, mit dem viele meiner Coachees bereits sehr gute Erfahrungen haben. Spare dabei 10€ auf deine erste Bestellung mit: 0624

Tyrosin: Tyrosin ist eine Aminosäure, die der Körper aus der essenziellen Aminosäure Phenylalanin bildet. Tyrosin ist Ausgangssubstanz sowohl von Dopamin als auch von Schilddrüsenhormonen.

Ich empfehle, bei Herausforderungen mit Dopamin regelmäßig die Supplementierung von essenziellen Aminosäuren, um dem Körper alle die wichtigsten Baustoffe zur Verfügung zu stellen.

Mit einem sogenannten Aminogramm (Amina-Screen) lässt sich einfach zu Hause herausfinden, ob die Versorgung mit Aminosäuren im Blut optimal ist oder etwas fehlt. 

Spare 5% bei meinem Partner Medivere mit dem Code: AP34889

Fazit

Dopamin ist ein wichtiger Neurotransmitter, den wir alle brauchen. Um unseren Körper in die Lage zu versetzen, diesen Neurotransmitter optimal zu produzieren, können wir durch einen gesunden Lebensstil und ausreichende Zufuhr von Nährstoffen sorgen. Dopamin spielt eine wichtige Rolle bei der Steuerung von Stimmung, Motivation und Belohnung. Ein Mangel an Dopamin kann zu Depressionen, Müdigkeit, Nervosität und anderen gesundheitlichen Problemen führen. Wenn Du also an einem gesunden Dopamin-Level interessiert bist, solltest Du diese Tipps befolgen.


über den Author

Thorsten

ganzheitlicher Gesundheitscoach, Darmtherapeut, Hormoncoach

Weitere Beiträge?

Schau dir diese direkt an: