Gewicht optimieren

Teil 13: Gene

Gene können bedingt zum Abnehmerfolg beitragen oder diesen verhindern. Was die Genetik für einen Einfluss auf dein Projekt hat, erfährst du im heutigen Teil 12 der Blogserie zum Thema Abnehmen.

Gene sind schuld an meinem Übergewicht

Jein! Gene sind generell nicht schuld, dass du zu viel Gewicht hast. Auch wenn deine Eltern, Großeltern usw. alle übergewichtig sind, heißt das nicht, dass du das ebenfalls sein musst. Nur ein verschwindend geringer Anteil deiner Gene ist dafür verantwortlich.

Warum dann Jein?

  • Siehe Oben! Gene können die Nährstoffaufnahme beeinflussen bzw. die Aufnahme verschiedener (Makro-) Nähstoffe positiv und negativ beeinflussen. Hast du dich also dein bisheriges Leben lang entgegen deiner Gene ernährt, kann das tatsächlich Auswirkungen auf deine Körperzusammensetzung haben. Ein kleines Beispiel dazu: Ein Ureinwohner von Alaska (Innuit) ernährt sich vermutlich seit hunderten von Generationen von Fett und Eiweiß in Form von Fisch. Möglicherweise wird es diesem Menschen nicht so gut gehen, wenn er sich ab morgen nur noch „Gesund“ von Gemüse ernährt. Ebenfalls könnte ein Einwohner am Äquator, der vielleicht seit Hunderten von Generationen pflanzliche Nahrungsmittel zu sich nimmt etwas Probleme bekommen, wenn er größere Mengen Fisch essen muss. So ist die sogenannte Nutrigenetik (Nutri – nutrition, also Ernährung) oft der Schlüssel zum Abnehmen, wenn sich kein Erfolg einstellt. Verschiedene Analyseverfahren ermöglichen Anhand deiner Gene die Aussage, welchen Nährstoff dein Körper am besten verstoffwechseln kann. Entsprechend erhältst du Empfehlungen für deine Ernährung, oft auch verbunden mit Empfehlungen für dein Training. Die weit verbreitete Aussage „Eiweiß hilft beim Abnehmen“ ist zwar für viele Menschen oft passend, aber nicht für jeden. Bist du jemand, dessen Körper eher Kohlenhydrate verarbeiten kann, wirst du mit einer „high carb“ orientierten Ernährung größere Erfolge haben.
  • Studien an ehemaligen Teilnehmern einer bekannten Abnehmserie im TV haben herausgefunden, dass fast alle ehemaligen Teilnehmer Monate nach Ende der TV-Produktion wieder deutlich zugenommen haben. Außerdem war in Messungen deren Stoffwechsel nach wie vor stark reduziert. Die Lebensweise von diesen stark übergewichtigen Menschen hat leider dazu geführt, dass der Stoffwechsel soweit heruntergefahren war, dass kaum nachhaltige Abnehmversuche möglich waren. Die wochenlange Produktion der Serie hat zwar kurzfristig tatsächlich zum Abnehmen geführt, leider nicht nachhaltig. Auch hier sind zwar nicht die Gene „Schuld“ an diesem Problem, allerdings haben die lebenslange Gewohnheiten den Körper soweit gebracht, sich an wenig Bewegung und viel Nahrung anzupassen. Eine Umkehrung benötigt also auch hier wiederum viel Zeit.

HIER geht’s zum ersten Teil der Blogserie.

Veröffentlicht in Abnehmen, Ernährung, Info und verschlagwortet mit , , , .