Gewicht optimieren

Serie zum Thema „Abnehmen“, Teil 7: Stress

Leider für viele gesundheitliche Probleme verantwortlich, aber gerade auch in Verbindung mit dem Projekt „Abnehmen“: Stress als einer der größte Hindernisse.

Stress

Stress als „Gegenspieler“ der effektiven Erholung hat durchaus seine positiven Aspekte, die uns Menschen in den Genen liegen. Eine kurzzeitige Erhöhung von Stoffwechsel, Durchblutung von Muskulatur, erhöhte Leistungsbereitschaft, Ausschüttung von Cortisol (DAS Stresshormon) und Aktivität des gesamten Körpers kann uns vor dem nächsten Säbelzahntiger retten. Sobald wir diesem erfolgreich entkommen sind, ist aber auch die Erholung wieder wichtig.  Leider sind heutzutage viele Menschen im Dauerstress, d.h. dieser Zustand wird über einen längeren Zeitraum beibehalten. Stressoren sind dabei sehr individuell. So kann ein und dieselbe Situation den einen Menschen schon stressen oder sogar überfordern, während es den anderen total kalt lässt. Viele Aufgaben gleichzeitig kann den einen zu Höchstleistungen anspornen, während der andere sich total gestresst fühlt und gar keine Leistung mehr bringen kann.

Ebenso die Ressourcen, die zum Herunterfahren benötigt werden. Den einen entspannt es, intensiv Sport zu treiben während der andere auf ruhige Bewegungen steht und eher mit Qui-Gong entspannend kann. Gespräche mit dem Partner oder mit Freunden sind für manche entspannend für andere u.U. eher wieder stressig, weil man es vielleicht in einen überfüllten Kalender stopfen möchte.

Weitere Stressoren sind im Übrigen die Ernährung, was viele gerne ignorieren. So kann eine Belastung des Körpers mit ungesunder Ernährung wie Zucker, Weißmehl oder stark verarbeiteten Lebensmitteln oder auch Zusätzen wie Geschmacksverstärkern, Konservierungsstoffen oder auch künstlichen Aromen den Stresslevel anheben! Nicht erkannte Lebensmittelunverträglichkeiten spielen dabei ebenso eine Rolle.

Wichtig für dich ist dabei: Dauerstress führt zu Dauerbelastung des Stresshormons Cortisol. Dieses kann den Fettstoffwechsel aktiv blockieren. Unter Dauerstress nimmst du also definitiv schlecht ab. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Stress beruflicher, privater oder sonstiger Natur ist. Hast du genügend Ausgleich über deine Ressourcen kann sich das selbstverständlich wieder einpendeln und du wirst definitiv bessere Erfolge bei deinem Projekt haben.

 

HIER geht’s zum ersten Teil der Blogserie.

Posted in Allgemein, Ernährung, Info and tagged , , .